© RKW Raffis KreativWerkstatt – Raphael Wüst 2004 – 2014   •   Tel.: +49 172 736 83 26   •   Mail: raphael[at]r-k-w.net   •   Url: http://www.r-k-w.net   •   Impressum   •   Datenschutz

DrechselKellers HolzLexikon
       Holzart: Traubenkirsch

TraubenkirschDas Holz der Traubenkirsche ist eines derjenigen, die dem Holzverarebeitenden nicht wirklich ein Begriff ist. Durch einen Zufall kam ich an den ein oder anderen Stamm eines ehemaligen Zierbaumes, dessen Verwendung in der Drechselmaschine ein sehr beachtliches Ergebnis lieferte.
Die Verarbeitung ist der des Kirschbaumholzes ähnlich, wobei allerdings Farbgebung und Maserung abweicht. Das Holz wird beim Polieren recht glatt und ist für allem für Drechselarbeiten in der unten dargestellten Größe vielleicht nicht unbedingt revolutionär, aber doch immerhin interessant.
Das Verbreitungsgebiet des bis zu 15 Meter hohen Baumes beziehungsweise Strauches erstreckt sich von Mitteleuropa über Nordasien bis hin nach Japan. Die kleinen schwarzen im Spätsommer reifen Früchte sind essbar, wenn auch herb-bitter. Auf den Mitgenuss des Kernes sollte man verzichten, da er Blausäureglykoside enthält, die bei übermäßigem Verzehr Vergiftungserscheinungen hervorrufen können.
Eine Bedeutung hat der Baum hierzulande lediglich als Zierde oder Vogelschutzgehölz, da er gerne von Gespinstmotten massiv befallen wird. Abgesehen davon schmecken unseren geflügelten Zeitgenossen die Früchte (und auch die Raupen der Motten) besser als uns.

X